Ein Club reicher Frauen

Ein Club reicher Frauen

Von Alessa Prochaska, PR- und Weblady

Das bekommt man häufiger zu hören, wenn man erzählt, dass man Mitglied beim Ladies Circle ist. Und es stimmt. Wir sind ein Club reicher Frauen. Reich an Motivation, denen zu helfen, denen es in Österreich nicht so gut geht. Reich an Bereitschaft unsere wertvolle Freizeit in einen karitativen Club zu investieren. Und reich an neuen und interessanten Freundschaften, die man im Club knüpfen kann.    
Ihr fragt euch jetzt, wer hier so offen und ehrlich, frei von der Leber weg die Botschaft des Ladies Circles aufgreift? Das sind wir, die Ladies des Ladies Circle 10 Linz. Denn genau das ist uns ein großes Anliegen. Wir tun etwas Gutes UND wollen auch darüber sprechen. Vielleicht kommen dann mehr auf diese Idee und wir bewirken noch größere Dinge.  Und deswegen wollen wir euch einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen geben. Wer sind wir? Und was machen wir genau?    
Wir sind ein Club von 20  Frauen. Manche sind Rechtsanwältinnen, mache sind selbständig, manche auch nicht. Manche sind Mütter, manche sind es dreifach, manche sind es nicht. Viele kommen aus Oberösterreich, manche aus Deutschland und manche haben sogar einen Wiener Dialekt. Aber das ist nicht das Essentielle, um das es wirklich geht. Es geht nicht darum, welchen Beruf man gerade ausübt. Es geht darum, welcher Berufung man sich in seiner Freizeit verschreiben möchte. Will man etwas bewegen? Menschen helfen und den Frauenpower Gedanken pushen? Na dann ist man bei einem Ladies Circle sehr gut aufgehoben.  Doch sitzen wir schallend lachend nur mit Tee und Keksen in einem goldenen Salon und entscheiden dabei wahllos, welches Spendenprojekt in diesem Jahr „am besten “ ankommen würde?    
Nein. Na gut. Also wir lachen viel. Aber wenn es darum geht, die hart verdienten Spendengelder zu verteilen, verteidigen manche ihre Positionen, wie wenn es um ihr eigenes Geld ginge. Schließlich will jede, dass das Geld genau denen hilft, die auch die Hilfe wirklich brauchen. Und eines kann ich euch sagen: Wahllos sind diese Entscheidungen nie. Und es gibt keinen Tee. Es gibt Wein. Ha!  Und da das nun geklärt ist, kommen wir zur nächsten Frage: Wie kommen wir zu diesen Spendengeldern?   Jedes Jahr organisieren wir Veranstaltungen, wie das Weinfest, Kinoabende oder Kabaretts. Der Erlös wird dann immer für ein ganz konkretes Projekt oder aber auch für eine Organisation gespendet. Jeden zweiten Dienstag treffen wir uns alle, um Sozialfälle zu besprechen, die wir unterstützen wollen. Denn wir reflektieren sehr genau und hinterfragen viel, wenn es um Anträge zur Unterstützung geht. Aber wie im Job, ist es auch oft bei uns: Wir sind hart bei der Sache, aber weich zum Menschen. Nachdem alle offenen Punkte besprochen wurden, plaudert man und gibt sich private Updates. Schließlich werden manche Ladies zu echten Freunden.   
Einige Ladies haben auch Vorstandsrollen. Es gibt eine Präsidentin, die für das kommende Jahr die Zügel in die Hand nimmt und uns in die richtige Richtung lotst. 

Letztes Jahr hat sich Katrin, um diese Rolle angenommen: 

  „Als Past-Präsidentin weiß ich was es bedeutet einen Club mit 20 Powerfrauen zu leiten. Es ist eine große Verantwortung und kann herausfordernd sein, doch es erfüllt einen mit Stolz zu sehen mit welcher Motivation und Herzblut diese wunderbaren Ladies Projekte umsetzten, um Menschen in Not zu helfen!! Ich werde dem gesamten Vorstand aber vor allem unserer neuen Präsidentin Doris, mit meiner Erfahrung aus dem letzten Jahr zur Seite stehen und unterstützen!“   Genau: Denn jedes Jahr wechselt dieser Vorstand, damit jede Lady mal in den Schuhen von anderen Rollen steht und damit immer „neuer Wind“ garantiert ist. 
Und dieses Stichwort bringt uns zu unserer aktuellen Präsidentin, Doris: 

  „Was wäre das Leben ohne Herausforderungen? Also nahm ich mit Stolz und Freude das Amt der Präsidentin unseres neuen Clubjahres 20/21 an. Meine Aufgabe ist es, mit meinem Vorstand, das kommende Jahr für uns zu planen. Das heißt, regelmäßige Meetings, Vorträge, Ausflüge und Besuche anderer Clubs. Mir ist der Zusammenhalt sehr wichtig, um als Team etwas zu erreichen. Im Vordergrund stehen unsere Events, um vom Erlös, Menschen zu unterstützen, die dringend Hilfe benötigen. Es erfüllt einem immer wieder mit Freude, an jene etwas zurückzugeben, denen es nicht so gut geht. Was das Besondere an uns ist? Der kunterbunte Mix aus Ladies, die einen wachsen, lernen und sich selbst immer wieder neu entdecken lassen!“  

Also man spürt schon bei diesen Zeilen, dass da mehr als „Zamsetzen und wird scho“ dahinter ist. Und das macht das Lady-Sein wirklich spannend und manchmal auch zur Herausforderung. Schließlich müssen wir alle einige Sachen gleichzeitig jonglieren. 
Genauso Julia, die dieses Jahr als Vize-Präsidentin im Einsatz ist:   

„Nach drei aktiven Jahren im Ladies Circle, in denen ich mit dem Club und den wunderbaren Ladies viel Gutes tun durfte und echte Freundschaften schloss, wurde ich gebeten in diesem Jahr das ehrenvolle Amt der Vizepräsidentin zu übernehmen. Gemeinsam mit einem topmotivierten Vorstand werden wir die beiden kommenden Jahre nutzen, um einerseits rasche Soforthilfe, finanziert durch unsere Charityevents leisten zu können, andererseits aber auch den Club bekannter zu machen. Vor allem um ein Zeichen für gegenseitige, weibliche Unterstützung zu setzen.“   

Genau diese Charity-Events müssen unter Argus-Augen organisiert werden. Bei einer Schar von motivierten Ladies ist es super, wenn man auch eine Clubmasterin mit an Bord hat. Was meint Laura zu ihrer neuen Rolle? 

„Ich freue mich, dieses Clubjahr dafür zu sorgen, dass bei unseren Events immer das Wichtigste dort ist wo es auch hingehört. Damit wir uns währenddessen auf das Wesentliche: nämlich die Frauen-Power konzentrieren können“  

Anna, taltentierte Zahlen-Akrobatin und diesjährige Kassiererin sagt:   

Ich freue mich auf ein ganz besonderes Clubjahr – tolle Events, Aktivitäten und vor allem viele Unterstützungsprojekte. Ich bin stolz Teil des Vorstands zu sein und als „Frau Kassier“ die Frauen Power in die Finanzen übertragen zu dürfen! Es wird ein tolles Jahr!  

 Und zum Schluss noch ein Statement von mir, Alessa, PR- und Weblady: 

„Leise lag mir noch nie. Deshalb fühle ich mich sehr geehrt dieses Jahr als Web- und PR-Lady unsere Botschaft in die Welt hinauszutragen. Wir sind ein Club mit viel Engagement, Leidenschaft und Frauen-Power. Das sollen alle wissen“  

Man sieht, dass wir ein Club voller Macherinnen sind, die stets zu ihrem Wort stehen und die Welt ein bisschen besser machen wollen.  Ich verzichte an dieser Stelle nun ein Zitat einzusetzen, das erklärt, dass reich nicht gleich reich ist. Ich nutze die Gelegenheit lieber, euch die letzte Botschaft dieses Textes mitzugeben:   
Zieht es dich im Bauch, denn du magst helfen?
Dann warte nicht auf Zauberer, Magier oder Elfen. 
Nur du bist der Magie des Helfens noch im Weg,  
finde keine Ausreden, sei nicht träg. 
Wenn du wirklich etwas Bewegen magst, anders wird es nicht gehen,
als deine Worte mit einen monetären Beitrag zu versehen:    
 SPENDENKONTO LC 10: IBAN AT18 2032 0321 0045 3623   
In diesem Sinne, danke an alle Ladies, die weltweit Gutes bewirken wollen und danke an alle, die uns bei dieser Arbeit unterstützen. Lasst uns gemeinsam nach den Sternen greifen.